Photovoltaik

Umweltschutz ist und bleibt das wichtigste Thema, wenn es um die Zukunftssicherung der kommenden Generationen geht.
Vor allem in Verbindung mit einer wirtschaftlichen Energieversorgung, die es ebenfalls zu sichern gilt. Gerade bei der Stromerzeugung ist ein Umdenken dringend erforderlich.

Keine Verluste, Umweltschutz pur...
Um ein Vielfaches positiver ist die Energiebilanz bei der Stromerzeugung durch eine Photovoltaikanlage. Eine Photovoltaikanlage verbraucht nur einmal Energie: bei der Herstellung von Solarmodulen, Wechselrichter und Montagematerial. Einmal installiert, produziert eine Photovoltaikanlage zum Nulltarif Strom - und das mehrere Jahrzehnte lang. Denn die Solarzellen werden bei der Stromgewinnung weder abgenutzt noch verbraucht.

Das Schönste an der Photovoltaik ist, dass sie auch in unseren Breiten problemlos eingesetzt werden kann. Auch wenn es uns im regnerischen Herbst oft anders vorkommt: Deutschland ist von der Sonne verwöhnt. Pro Quadratmeter erhalten wir durchschnittlich 50% der Strahlungsintensität, die auf die Sahara trifft - und das ohne Nachteile wie Sandstürme, Wassermangel oder Skorpione.
Dabei sind die Unterschiede zwischen Süd- und Norddeutschland verblüffend gering: Der Ertrag einer durchschnittlichen Photovoltaikanlage fällt in Norddeutschland gerade einmal 10% geringer aus als im sonnigen Süden.

Es spricht also nichts gegen eine Photovoltaikanlage, denn mit Solarstrom die Zukunft zu sichern, lohnt sich auch finanziell.